Augen auf beim Bürstenkauf?

unadjustednonraw_thumb_2c6Du möchtest dir eine Bürste zulegen und weißt nicht welche? Ja, wie bei so vielen anderen Produkten auch, haben wir meiner Meinung nach einfach ein unüberschaubares Sortiment was uns so angeboten wird.
Da das Bürsten sehr viele Funktionen für Haut und Haar hat, ist es zum Beispiel wichtig, dass die Borsten vom Wildschwein stammen. Das hat natürlich auch einen Grund, die Borsten vom Wildschwein sind dem Menschenhaar sehr ähnlich und können so z.B. den Talg der Kopfhaut sehr gut aufnehmen und in den Längen und Spitzen wieder verteilen.
Es kommt immer mal wieder vor, dass ein Kunde mir erzählt, er habe im Drogeriemarkt eine Bürste „mit Wildschweinborsten“ gesehen, die kostet nur 15 Euro. Da muss ich leider sagen: „Hmmm, kann schon sein, dass Wildschweinborsten dabei sind, aber man kann fast davon ausgehen, dass hier größten Teils synthetische Borsten verwendet werden.“
Synthetische Borsten, können weder den Talg der Kopfhaut aufnehmen, und auch für die Haare sind sie nicht zu empfehlen.

Mein absoluter Favorit ist nach wie vor die wunderschöne Bürste von CulumNatura. Hier weiß ich, die Borsten haben Top Qualität und noch dazu ist der Korpus aus heimischen Hölzern, der ergonomisch geformt ist und sieht auch noch super aus.

Gerne kann ich Dich dazu bei mir im Salon beraten und für was überhaupt das Bürsten gut ist, das findest Du hier. 😉

Deine Haut- & Haarpraktikerin Susanne

2 Kommentare zu „Augen auf beim Bürstenkauf?

  1. Empfiehlst du Wildschweinborsten auch bei dickem, lockigen Haar? Ich verwende meine nämlich selten, weil ich damit schlecht durch die Haare komme, daher greife ich dann doch oft zu Holzborsten oder einem grobzinkigen Kamm. Du hast ja selber so einen schönen Lockenkopf – hast du da einen Tipp für mich?

    Gefällt mir

    1. Ja, auf jeden Fall… Ich kenne kein Haar, bei dem ich das Bürsten nicht empfehlen würde.
      Es gibt beim Bürsten ein paar Sachen zu beachten und zwar bürsten wir die Kopfhaut in ganzen Bahnen, die sich immer wieder wiederholen und so kommt du Stück für Stück auch auf deine Kopfhaut und die Längen und Spitzen entwirren sich dadurch automatisch. Ich würde Dir empfehlen, eine Naturfriseurin aufzusuchen, die kann dir das wunderbar vor Ort erklären und zeigen. 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s