Was macht das Silikon im Haarpflegeprodukt mit Haar & Haut?

Viele von Euch achten darauf, dass z.B. im Shampoo kein Silikon enthalten ist.
Weißt Du denn auch, wieso man dieses in Haut- und Haarpflegeprodukten meiden sollte?

Ganz einfach: Wenn Du dir das Silikon vorstellst, das Du in der Badfuge hast, weißt du, dass es dort dichtmachen soll, das heißt, es kommt keine Feuchtigkeit rein und es kommt keine raus. Auf Haar und Haut wirkt das ähnlich, mit dem Unterschied: In der Badfuge ist es sinnvoll, um das Mauerwerk zu schützen, auf Haar und Haut hat es nichts zu suchen.

Unsere Haut ist ein Atmungsorgan, und genau deswegen ist es wichtig, dass sie nicht durch Silikone oder silikonähnliche Inhaltsstoffe verschlossen wird.

Wie Du auf der INCI-Liste Silikone finden kannst, welche weiteren Auswirkungen sie Culumnatura Riedelsheimerauf deine Haut und Haare haben und noch vieles vieles mehr erzähle ich Dir gerne in der Haarsprechstunde.

Ich freue mich auf Deine Terminvereinbarung 🙂

Deine Haut- und Haarpraktikerin
Susanne

3 Kommentare zu „Was macht das Silikon im Haarpflegeprodukt mit Haar & Haut?

  1. Du hast so recht! Ich habe vor ein paar Monaten die Fuge bei der Wanne neu mit Silikon abgedichtet, und mir hat so gegraust, als ich versucht habe, das pickerte Zeug von den Händen zu kriegen – und sowas hab ich mir früher freiwillig auf Haut und Haare geschmiert 😉
    Aber ich glaube, immer mehr Leuten wird klar, dass alles, was sie sich auf den Körper schmieren, auch IM Körper landet. Und wenn man sich überlegt, dass jeder Mensch sich einschäumt, Haare wäscht, Hände eincremt, Deo benutzt etc. und all das letztendlich bei der nächsten Dusche im Abfluss und damit in unserer Umwelt landet, wird einem erst klar welche Unmengen das insgesamt sind – und dass es durchaus Sinn macht, wenn jeder im Kleinen bei sich selbst beginnt

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Susanne,
    ich war gerade auch auf deiner anderen Website und finde auch deine Infos hier sehr hilfreich!
    Ich denke das Problem ist, dass die meisten das nicht bewusst wissen. Das ist wie mit der Ernährung – damit habe ich in meiner Arbeit viel zu tun – man macht sich keine Gedanken, das, was die Eltern benutzt haben, wird nicht hinterfragt und einfach übernommen. sobald sich die Leute klar werden, was diese Inhaltsstoffe eingentlich sind, nutzt es der Mensch mit normalem Verstand bestimmt nicht mehr. (-; liebe Grüße von Andreas

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s